Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Design

Neue Räume: Möblierte Immobilien

weiterlesen

Architektur

Freier Fall

weiterlesen

Presseschau

Gegen die Zersiedelung

weiterlesen

Planung & Städtebau

Migros, Coop und Co. als Zentrumsplaner

weiterlesen

Architektur

VELUX startet Studenten-Wettbewerb

weiterlesen

Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Hochparterre Jobs

Freie Stellen in Architektur, Design und Planung finden Sie neu auf Hochparterre.ch

– Jobs

Anzeige

Nachrichten

Campus

Could not get image resource for "uploads/tx_hochparterre/far4.jpg".
Don Schmockers Game «FAR» entführt in eine wundersame Welt.
Mit Durchhaltevermögen zum eigenen Game

Campus

Mit Durchhaltevermögen zum eigenen Game

Text: Perrine Yarar / 13.11.2015 14:00

Spannende Spiele und eine grosse gegenseitige Unterstützung prägen die junge Zürcher Game-Szene. Ein Beispiel dafür ist ZHdK-Absolvent Don Schmocker: Mit seinem Game «FAR» entführt er in eine fantastische Welt und zusammen mit anderen Game-Design-Absolventinnen und Absolventen hat er das Studio «Mr. Whale’s Game Service» gegründet.

Eine weite, leere Landschaft mit aufgetürmten Wolkenbergen, sphärischer Sound und ein kurioses Gefährt: Im Game „FAR“ manövriert der Spieler als einsamer Maschinist, Mechaniker und Kapitän durch eine verlassene Welt. Während der Reise müssen diverse Hindernisse überwunden werden, Feinde gibt es aber keine zu töten. Das Game hat der 24-jährige Don als Abschlussprojekt seines Bachelor-Studiums entwickelt. Die Musik stammt von Joel Schoch, der Komposition an der ZHdK studiert.

«Für die erfolgreiche Umsetzung eines Projekt sind Durchhaltevermögen und Motivation entscheidend», erklärt Don. Diese Eigenschaften sind vor allem in der relativ kleinen Game-Industrie in der Schweiz wichtig. «In grossen internationalen Studios kommt es zu Spezialisierungen, während Game-Designerinnen und Designer in kleinen Studios häufig alle Arbeitsschritte beherrschen müssen – von der Konzeptphase bis zum Marketing des fertigen Games.» Eine kleine Branche habe aber auch Vorteile: Sie bleibt überschaubarer und das Networking gestaltet sich einfacher.

Während seiner Ausbildung hat Don erste Erfahrungen gesammelt, wie ein Game für den Markt vorbereitet wird. Er und fünf weitere ehemalige Game-Design-Studierende der ZHdK setzen dieses Wissen mit dem Studio «Mr. Whale’s Game Service» in die Tat um. Mit dem Spiel «Schlicht» haben sie bereits verschiedene Preise gewonnen. Auch «FAR» wird im Team weiterentwickelt: Eine kaufbare Version ist in Planung und Don studiert bereits an zusätzlichen Inhalten für das fertige Spiel herum. Zudem wird er voraussichtlich bald sein Masterstudium beginnen. 

An den Infotagen der ZHdK alles über die Studienvertiefung Game Design erfahren.

RSS-Feed Artikel drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben
   

Name*

 

E-Mail* (wird nicht angezeigt)

 

URL*

 

Kommentar*

 
  Bitte geben Sie das unten angezeigte Wort ein:


(Ich kann das Wort nicht lesen)

 
http://hochparterre.preview.fconnection.com/campus/blog/post/detail/mit-durchhaltevermoegen-zum-eigenen-game/1447344656/